Schriftzug Museum Pönitz Bild des Vorstandes Museum Bild der Slawen-Puppen
Aktuelles Das Museum Museumswerkstatt Das Archiv Der Verein Informationen
2012 Marktreiben

Sonnabend, den 25. +
Sonntag 26. August 2012

fand das

Dorffest in Pönitz

und ein kleines

Mittelalterliches Markttreiben rund ums Museum

statt:

Zum ersten Mal plante der Verein für Regionalgeschichte anlässlich des Dorffestes in Pönitz ein kleines mittelalterliches Markttreiben im Garten des Museums.

Eingeladen waren Handwerker und Händler, die die Kulturen und das Handeln und Treiben in der Zeit von 800 – 1250 darstellen. Es sollte gezeigt werden, wie damals gelebt, gehandel und gefeiert wurde.

Es waren dabei:

Frank und Kerstin mit Kindern - Eine slawische Handwerksfamilie aus Griebel (um 1000 n.Chr. )
zeigte Holzbearbeitung mit einer Wippdrehbank und Wollbearbeitung,

der Wikinger Drago mit seiner Familie aus Griebel, eine Darstellung um die Jahre 900- 1000 n. Chr.
Herstellung von Klingen, Glasperlen und Met und deren Handel

Liekendeelerdeern - eine Slawin aus Ratzeburg, die Brettchenweben und Nadelbinding zeigte.

Die Slawin Britta aus Hamburg färbte mit Färberkamille und Krapp Wolle gelb und rot.

Medusa, eine römische Gladiatorin (Lvdvs Nemesis, norddeutsche Gladiatorenschule, Hamburg) war diesmal ganz friedlich und spielte mit Interessierten antike Spiele.

Wittekind, ein Slawe aus Lütjenburg, der mit Kindern und Erwachsenen Bogenschießen machte.

Mitglieder des Oldenburger Wallmuseums zeigten Specksteinbearbeitung und Lederpunzieren.

 

 

Bericht in den Lübecker Nachrichten am 28.08.2012 Screenshot mini - Link zur Vergrößerung